Walton College of Business

Wir wurden eingeladen, gestern das Walton College und den Campus der University of Arkansas zu besuchen. Theoretisch müssten die Studenten nicht mal das Gelände verlassen, da es alles, was sie benötigen, dort zu kaufen gibt. Das College wurde vom Walmart Gründer Sam Walton errichtet und finanziert und gehört zur University of Arkansas. Es ist ein College für Business und hat die verschiedensten Studienangebote, wie z.B. Management oder Nursing. Beim Lunch wurde uns die Verbreitung der ethnischen Minderheiten in Nord-West Arkansas erklärt. Dabei haben wir erfahren, dass in ‚unserer‘ Region die Einwanderer eigentlich in der Unterzahl sind, denn der Hauptanteil liegt bei den Weißen mit über 80%. Die Afroamerikaner haben dagegen nur einen Anteil von unter 6% in der Gesamtbevölkerung in Nord-West Arkansas. Und das sieht man auch auf dem Campus und in den Vorlesungen sehr deutlich, dass der Hauptanteil bei Weißen liegt. Uns wurde auch gesagt, dass es ungefähr 1200 Schüler auf der University of Arkansas und dem Walton College gibt, die nicht aus Amerika stammen. Das heißt entweder Studenten, die nur für 1-2 Semester (oder auch das gesamte Studium) an der Uni/dem College studieren, oder Studenten, die aus anderen Ländern kommen, entweder nur für das Studium oder für ein Leben in der USA.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, minorities, school veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.