Die Hispanics auf der Har-Ber High

Vor 25 Jahren waren ungefaehr nur 10 Hispanics an Springdales Schulen. Heute sind es schon ca. 5.800 Hispanics. Die meisten von ihnen koennen Englisch sprechen, doch sie Koennen zu meist kein Mathe.

Die meisten von ihnen sind schon in den USA geboren, sie moegen zwar die USA, aber sie haben jedoch Heimweh und moechten wieder zurueck in deren Heimatland. Auf die Frage: How do you keep in touch with your families ? antworteten die meisten darauf dass sie mit ihrer familie schreiben oder einen sog. Familientag haben, wo sie zu ihren Familien fahren und sie dort besuchen.

Zu Hause sprechen sie ausschliesslich Spanisch und essen typisch Spanisches Essen, aber auch American Fast Food. Sie glauben an das Christentum.

Die Hispanics werden von den anderen aktzeptiert, aber sie stehen in der Pause gemischt voneinander. Als wir sie fargten was sie ueber Deutschland wissen, antworteten sie, sie wissen nicht viel darueber.

In ihrer Freizeit spielen sie Video-Spiele und Fussball, dieser Sport ist dort sehr beliebt.

Vor der Befragung wussten wir gar nichts ueber die Hispanics nun haben wir unser Wissen ueber sie etwas erweitert 😀

Auch sie haben uns gefragt, was wir so in unser Freizeit machen, was der Beliebteste Sport in Deutschland ist, Was wir mit 16 in Deutschland machen koennnen und ob es anders als Hier ist und ob Die USA uns gefaellt. Sie waren sehr erstaunt als wir sagten dass wir mit 16 in Deutschland schon Bier trinken koennen.

Dieser Beitrag wurde unter minorities veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.