Back in Berlin!

Seit, morgen, genau einem Monat sind wir zurück und das erste Fernweh wurd von dem alt bekannten Schulstress überschattet. Nun also ein letzter Abschlussbericht mit wirtschaftlichem Hintergrund.

Wieder in der Hauptstadt fallen die Unterschiede zum guten, alten Arkansas ja doch auf. Jederzeit mit dem Bus irgendwo hinfahren zu können, erleichtert einem ja doch einiges. Auch Einkaufsläden sind plötzlich um einiges kleiner, ob die wohl geschrumpft sind, während wir weg waren?

Generell ist alles irgendwie kleiner. Von Autos bis zu der Menge an Eiswürfeln die in deinen Getränken ist. Wo man von Getränken schreibt: Wasser aus dem Hand trinken und es schmeckt  tatsächlich gut.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.