back 2 the heimat (nicht future)

Wir sind erst seit 2 Wochen wieder in der Schule und 4 Wochen in Berlin und doch vermisse ich Springdale seit dem ersten Tag. Ich vermisse die Menschen, dass man länger Schlafen kann, NBA- und NFL-Spiele im „National Television“ und zu normalen Uhrzeiten, nicht zu nachtschlafender Zeit und, natürlich, meine Gastfamilie. Auch vieles an Essen wie Reeses und Nerds und Fancy Cakes (also eigentlich nur Süßigkeiten) und noch vieles mehr vermisse ich. Aber vor allem Reeses.

Nachdem ich in den USA war kommt mir vieles kleiner vor: Autos, Supermärkte, Essensportionen und die Schule. Auch wenn unsere Schule annähernd so viele Schüler hat, war die Springdale Highschool doch um einiges größer. Sie hat ein eigenes Football-Stadion!!! Und das ist noch nicht genug: jetzt kommen noch ein Baseball-Stadion, Tennis- und Fußball-Plätze dazu.

Wenn ich jetzt bei Rewe oder Lidl bin ist alles so klein: die Auswahl, die Preise und die Größen der Packungen und der Laden selber. Ich wünsche mir Walmart zurück in Deutschland (ja, das gab es mal…). Dort gab es einfach alles und eigentlich sogar noch mehr. Und Sam’s Club war sogar noch größer als Walmart. Die Produkte waren einfach bis unter die 10 Meter hohe Decke gestapelt.

Der Pick-Up meiner Gastfamilie war auch sehr schön. Auch wenn ich unser Auto hier zu Hause mag, war es doch schon ein schönes Gefühl in so einem großen und hohen Auto zu sitzen. In Deutschland würde das Benzin für so ein großes Auto viel zu viel kosten, damit es sich lohnt, aber dort hat man halt gut ein drittel des deutschen Benzinpreises bezahlt. Und auch Autos generell sind dort billiger als hier. Ich finde das sollte hier auch so sein!

Mein Fazit für den Austausch: Ich vermisse Springdale, Arkansas und möchte wieder zurück!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.